Direkt zu

zur Startseite

News

Erfolgreiche Veranstaltung mit der ZF Friedrichshafen AG

Gestern hatten wir Herrn Torsten Gollewski, Leiter Vorentwicklung der ZF Friedrichshafen AG und CEO der Zukunft Venture GmbH zu Gast bei der Vortragsreihe „Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor“. Unter dem Titel „Herausforderung autonomes Fahren und Fahrzeugsicherheit“ gab Herr Gollewski neben einem sehr guten Überblick über neue Themen und neue Player im Bereich der Mobilität, sondern beleuchtete auch sehr ernsthaft die Relevanz des Themas Sicherheit (Safety und Security). Wir danken Herrn Gollewski und dem gesamten Team der ZF Friedrichshafen AG für eine tolle Veranstaltung.


Ehrung von Prof. Christian-Egon von Glasner

Am 17. November 2017 wurde der langjährige Lehrbeauftragte der Universität Stuttgart Prof. Christian-Egon von Glasner in einer Feierstunde bei DEKRA in Stuttgart für seine bisherigen Aktivitäten als Präsident der EVU (Europäische Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse) sowie sein vielfältiges Engagement weit darüber hinaus geehrt.

Prof. Christian-Egon von Glasner ist bereits seit fast 35 Jahren Lehrbeauftragter am IVK und hielt beispielsweise die Vorlesung „Fahr- und Bremsmechanik der Nutzfahrzeuge“.


Podiumsdiskussion mit Prof. Hans-Christian Reuss

Am 17. November 2017 nahm Prof. Hans-Christian Reuss an der Podiumsdiskussion zum Thema "Zukunft der E-Mobilität" teil. Die Diskussion fand im Rahmen eines Seminars der Stipendiatengruppe Stuttgart der
Stiftung der Deutschen Wirtschaft statt.

  • Dr. Wolfgang Gründinger (“Alte Säcke Politik” - Das Politische Buch 2017)
  • Prof. Dr.-Ing. H.-C. Reuss (Universität Stuttgart)
  • Welf Schröter (Forum soziale Technikgestaltung beim DGB)
  • Dr. Florian Herrmann (Fraunhofer Institut)
  • Michael Hagel (Stadt Stuttgart)
  • Dr. Peter Fröschle (Zukunftsfabrik Arena 2036)

Erfolgreiche Veranstaltung mit der AUDI AG

Die Vortragsreihe "Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor" ist erfolgreich in den Winter gestartet. Den Auftakt gab gestern Steffen Muth, Leiter Entwicklung Systemkomponenten / -validierung Brennstoffzelle bei der AUDI AG. Vor einem vollen Hörsaal sprach Herr Muth zum Thema "h-tron: en Antrieb der Zukunft". Neben einem sehr guten Überblick über die im Fahrzeug eingesetzten Technologien wurde auch die wichtige Rolle des Wasserstoffs als Energieträger betrachtet. Wir danken Herrn Muth und dem gesamten Team der AUDI AG für eine tolle Veranstaltung.


Drive-E erfolgreich beendet

 

Vom 8.-13. Oktober fand die Drive-E Akademie in Stuttgart statt.

Die Auszeichnungen verleihen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Fraunhofer-Gesellschaft – 2017 bereits zum achten Mal. Mit dem DRIVE-E-Studienpreis zeichnen die beiden Institutionen hervorragende, innovative studentische Arbeiten zur Elektromobilität aus.

Nach einem erfolgreichen Start am Montag und Dienstag auf der EVS30, dem weltweit bekannten Kongress für Elektromobilität, spielte sich das Akademieprogramm in den folgenden drei Tagen vor allem am Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren  und dem IVK der Universität Stuttgart ab. Der Wissenschaftsnachwuchs lernte innovative Start-ups aus dem Bereich Elektromobilität kennen und tauschte sich in anregenden Diskussionen mit den Referenten aus. Zudem gaben Automobilhersteller und -zulieferer aus der Region wie Daimler, Bosch und Schaeffler einzigartige Einblicke in ihre innovativen Mobilitätskonzepte der Zukunft. Praxis-Luft schnupperten die Studierenden bei einer aufschlussreichen Exkursion zur „Active Research Environment for the Next Generation of Automobiles (ARENA2036)" und bei einem Elektro-Fahrevent bei Daimler.

Mehr Bilder finden Sie Opens external link in new windowhier.


Pressemitteilung zur Drive-E 2017

Die offizielle Pressemittelung zur Drive-E 2017 finden Sie Initiates file downloadhier.


Einladung zur EVS30

Vom 09. bis 11. Oktober 2017 findet in Stuttgart die EVS30 statt, die weltgrößte Konferenz zum Thema Elektromobilität.

Dieser Kongress wird von einer Messe mit über 200 internationalen Ausstellern begleitet. Neben der Messe gibt es zusätzlich ein Fahrzeugparcour, auf dem man 40 unterschiedliche E-Fahrzeuge Probefahren kann. E-mobil BW lädt dazu Studenten recht herzlich ein.

 

Studenten können Messetickets mit folgendem Code: "EVS30_e-mobil_BW"  Opens external link in new windowhier herunterladen.


Drive-E-Akademie 2017

Die Pressemitteilung der Universität Stuttgart zur Drive-E finden Sie Opens external link in new windowhier.


2. und 3. Platz für die Stuttgarter Teams bei der Formula Student Spain

Zum vierten Mal in diesem Jahr gibt es sehr gute Nachrichten. Diesmal von der Formula Student Spain, die gestern auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya zu Ende gegangen ist, ist zu berichten: 

Das GreenTeam hat den zweiten Platz bei den Elektrofahrzeugen erreicht (siehe Foto).

Das Rennteam hat den dritten Platz unter den Verbrennern erreicht.

Wir gratulieren den beiden Teams zu diesen tollen Ergebnissen!


GreenTeam siegt bei der Formula Student Germany

Quelle: campushunter.de
Greenteam Sieg Formula Student

Sehr gute Nachrichten von der Formula Student Germany, die gestern spannend wie selten mit vielen Zuschauern und viel Regen auf dem Hockenheimring zu Ende gegangen ist:

Das GreenTeam hat den 1. Platz bei den Elektrofahrzeugen erreicht!

 

 

Die Ergebnisse (Scores) im Einzelnen:

Cost Report98
Business Plan75
Design115
Acceleration          68,51
Skid Pad55,62
Auto Cross91,33
Efficiency89,64
Endurance325
Overall918,11 und  damit 1. Platz

 

Wir gratulieren zu diesem herausragenden Ergebnis! Auf die Plätze 2 und 3 sind die Fahrzeuge der ETH Zürich und der OTH Amberg gekommen.

 

Großes Interesse hat auch der neue Wettbewerb Formula Student Driverless (FSD), in dem die Fahrzeuge autonom fahren, erzeugt. Die Uni Stuttgart hat mit einem eigenen Team an diesem Wettbewerb teilgenommen. Dieses Team hat den vierten Platz im Driverless Wettbewerb erreicht!

 

Die Ergebnisse (Scores) im Einzelnen:

Cost Report90
Business Plan     63,60
Design100
A-Design          140
Skid Pad0
TRD0
Efficiency0
Penalties35
Overall358,60 und  damit 4. Platz

 

Auch hier gratulieren wir zu diesem sehr guten Ergebnis! Auf die Plätze 1 bis 3 sind die Fahrzeuge aus Zürich, Karlsruhe und Hamburg gefahren.


Rennteam belegt 3. Platz bei der Formula Student Germany

Rennteam
Rennteam

 

Am vergangenen Wochenende ging die Formula Student Germany in Hockenheim zu Ende. Es starteten mit unserem Rennteam der Universität Stuttgart insgesamt 65 Fahrzeuge in der Kategorie „Combustion“, sowie weitere 35 E-Fahrzeuge und 15 „Driverless“-, also autonom fahrende Rennwagen. Das Rennteam belegte nach einem dramatischen Wettbewerb mit außergewöhnlichen Herausforderungen und bemerkenswertem Kampf  in der Gesamtwertung den 3. Platz Overall. 

 

Gleich zu Beginn der dynamischen Wettbewerbe gab es einen kapitalen Motorschaden an unserem Einsatz-Vierzylinder Yamaha-Motor „Gina“, s. Bild, der den sehr zeitkritischen Einbau des Ersatzmotors „Mia“ nach sich zog. Inzwischen war der Acceleration-Test vorbei, ohne dass das Rennteam noch eingreifen konnte und 75 Punkte gingen verloren. Auch mit Mia gab es nach dem Umbau zunächst Probleme, offenbar weil beim ersten Motorschaden Fremdkörper in das Ansaugsystem gelangt waren. Mia wurde in unermüdlicher  Arbeit vom Team instand gesetzt und der Wettbewerb konnte schließlich aufgenommen werden. 

 

Am Ende reichte es noch für eine Reihe sehr guter Ergebnisse. Insbesondere im entscheidenden Endurance-Wettbewerb wurde mit 69,06 s  vom Rennteam die mit Abstand schnellste Runde aller 115 Fahrzeuge gefahren, und zwar über 0,4 s unter der zweitschnellsten und gar 3 s unter der eigenen Vorjahreszeit. Insgesamt stellte das Rennteam das schnellste Fahrzeug im Feld. Leider fehlte das Accel-Ergebnis.

 

Hier die Einzelwertungen:

Cost Report41. Platz
Business Plan2. Platz
Design2. Platz
Acceleration          DNF
Skid Pad6. Platz
Auto Cross14. Platz
Efficiency5. Platz
Endurance1. Platz
Overall3. Platz

Rennteam und Greenteam erfolgreich bei der Formula Student Austria

Gestern Nacht, am 3. August 2017, ging die Formula Student Austria auf dem Red-Bull Ring in Spielberg zu Ende.

Das Rennteam hat - wie auch im Vorjahr -  im Wettbewerb der Verbrenner gesiegt. Außerdem hat das Team den Award "Best Aerodynamics" gewonnnen.

Auch das Greenteam war sehr erfolgreich und machte den dritten Platz unter den Elektrofahrzeugen.

Wir gratulieren beiden Teams zu diesen tollen Ergebnissen!


Fahrzeugwindkanal der Universität Stuttgart für WLTP-Messungen zertifiziert

Fahrzeug im Windkanal

Als erster Windkanal Deutschlands wurde der vom FKFS betriebene 1:1-Fahrzeug-Windkanal der Universität Stuttgart vom TÜV Nord für WLTP-Messungen zertifiziert. Damit leistet der Stuttgarter Windkanal die für Messungen nach WLTP geforderte genaue Abbildung der Straßenfahrt ohne aufwändige Ausrollversuche.

 

Die Stuttgarter Windkanalanlage wurde 2014 aufwändig modernisiert. Sie ist damit eine der modernsten Anlagen ihrer Art in Europa und für zukünftige Entwicklungsaufgaben bestens gerüstet. Die Einrichtung dient sowohl der industriellen Entwicklung wie auch der Windkanalforschung.

 

Die möglichst realitätsnahe Simulation der Straßenfahrt wird im Stuttgarter Windkanal durch verschiedene neue Systeme erreicht, die in den letzten Jahren von den Stuttgarter Ingenieuren entwickelt wurden. Dazu gehören insbesondere die Möglichkeit zur Bestimmung unerwünschter Interferenzeffekte, der Einbau eines optimierten Bandsystems sowie die Fähigkeit, Seitenwindböen und Turbulenzen durch einen speziellen Seitenwindgenerator zu erzeugen. Auf diese Weise wird die Umströmung der Fahrzeuge, wie diese ihr auch auf der Straße ausgesetzt sind, möglichst realitätsnah erzeugt.

 

Die offizielle Pressemeldungen finden Sie hier zum Download: PDF und Initiates file downloadWord.

Die Pressebilder finden Sie hier.


Formula Student Teams der Universität Stuttgart erfolgreich in Ungarn

GreenTeam und Rennteam erreichen den ersten und vierten Platz bei der Formula Student EAST.

Beim Formula Student Rennen auf dem Euro-Ring bei Örkeny in Ungarn erreichte das GreenTeam mit 969,2 Punkten die höchste Gesamtpunktzahl in der Geschichte des GreenTeams und fuhr damit auf den ersten Platz der Gesamtwertung. Auch das Rennteam war sehr erfolgreich und belegte als bestes Team unter den Verbrennungsmotoren den 4. Platz der Gesamtwertung.

 

Damit ist den beiden Teams ein großartiger Start in die Saison 2017/18 gelungen.


Erfolgreiche Veranstaltung mit der Schaeffler-Gruppe

Andreas Englisch, Leiter des Geschäftsbereichs Hybridantriebe sprach am 18.07.17 vor einem vollen Saal zum Thema „Entwicklung hybrider Antriebe für die Mobilität von morgen“. Die Zuhörer wurden mit auf eine spannende Reise in die Welt der hybriden und elektrischen Antriebssysteme genommen. Nach dem Vortrag standen neben Herrn Englisch auch etliche Mitarbeiter für Fragen zur Verfügung und erklärten den Besuchern die technischen Systeme, die Schaeffler mitgebracht hatte. Wir danken Herrn Englisch und dem gesamten Team für eine tolle Veranstaltung!


Campus Run am 13.07.2017

v.l.n.r.: Christoph Seifert, Thomas Landwehr, Stefan Schmidt, Franziska Liedecke, Marco Scheffmann und Sven Knecht

Nachdem der Campus Run letztes Jahr kurzfristig abgesagt wurde, freuten wir uns dieses Jahr umso mehr auf die Teilnahme am Lauf auf unserer Hausstrecke. Als „Team IVK“ gingen drei ein halb unserer Läufer auf der 6 km- (in Wirklichkeit 6,5 km) und drei auf der 12 km-Strecke (tatsächlich fast 13 km) an den Start. Diese verlief vom Sportplatz quer über den Campus, am Heizkraftwerk in den schattigen Wald und schließlich am DLR vorbei und die Studentenwohnheimanlage hindurch zurück zum Sportplatz. Dort wurden wir nach unserer sportlichen Höchstleistung mit herrlich erfrischendem Wasser und alkoholfreiem Bier für die Anstrengung belohnt.

Der Campus Run 2017 war mit ca. 650 Teilnehmern auf dieser abwechslungsreichen Strecke, bei mildsommerlichem Wetter eine rundum gelungene Laufveranstaltung, bei der wir auch nächstes Jahr gerne wieder dabei sind!


Vorträge bei der Autoreg 2017

v.l.n.r.:André Ebel, Matthias Hisung, Martin Kehrer

Unter dem Thema „Automatisiertes Fahren und vernetzte Mobilität“ fand dieses Jahr vom 05.-06. Juli 2017 die 8. VDI/VDE-Fachtagung statt.

Vom IVK wurden folgende Vorträge beigesteuert:

  • Matthias Hisung M.Eng. (IVK, Universität Stuttgart): „Assistenzsysteme für automatisierte Fahrzeugpositionierung bei induktiven Ladesystemen“
  • Dipl.-Ing. Martin Kehrer (IVK, Universität Stuttgart): „Machbarkeitsstudie zum virtuellen Trainieren und Testen von künstlichen neuronalen Netzen“.

Auch das FKFS war mit einem Vortrag vertreten:

  • André Ebel M.Sc. (FKFS): „Optimierte Auslegung von Antriebssträngen mittels der FKFS-Triebstrangbibliothek“.

Zusammenarbeit mit Zukunft: ETAS und die Universität Stuttgart

„Grau, teurer Freund, ist alle Theorie“, diese Weisheit verlautete bereits Goethe in seinem Klassiker Faust. Ganz ohne Theorie geht es im Studium aber in der Regel nicht. Wie jedoch Theorie und Praxis Hand in Hand arbeiten können, zeigt die Kooperation zwischen der Universität Stuttgart und ETAS.

Mehr Infos gibt es direkt auf der Opens external link in new windowHomepage von ETAS.


Pressemitteilung Bewerbungscountdown Drive-E-Akademie

Drive-E-Akademie 2017 - Noch drei Wochen Zeit, sich zu bewerben!

Exkursionen zu führenden Technologieunternehmen wie BOSCH, Daimler und Porsche, ein zweitägiger Besuch des internationalen Electric Vehicle Symposium (EVS30), spannende Praxis-Workshops, hochkarätige Vorträge zu allen Aspekten der Elektromobilität und viele Gelegenheiten zum Netzwerken mit Expertinnen und Experten: All das bietet die sechstägige DRIVE-E-Akademie 2017 ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Weitere Infos zur Bewerbung gibt es in der Initiates file downloadoffiziellen Pressemitteilung.


Erfolgreiche Veranstaltung mit der Porsche AG

Am 03.07.17 hatten wir Herrn Dr. Gernot Döllner, Leiter Baureihe Panamera zu Gast bei „Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor“. In seinem Vortrag hat Herr Dr. Döllner uns unter dem Titel „Produktstrategie Panamera – Der Sportwagen im Luxussegment“ mit auf eine spannende Reise in die Welt der Entwicklung eines Autos von der Idee bis hin zum fertigen Produkt genommen. Wir danken ihm und dem gesamten Team für eine sehr interessante Veranstaltung!


Statement der WKM

 

Die Zukunft des Verbrennungsmotors / Bewertung der dieselmotorischen Situation

Die Diskussion des letzten Jahres mit einer ausgeprägten und teilweise berechtigten Kritik am dieselmotorischen Antrieb entwickelte eine Eigendynamik bis hin zu einer generellen Verbotsdiskussion von Verbrennungskraftmaschinen in Kraftfahrzeugen.

Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Kraftfahrzeug- und Motorentechnik WKM verfolgt diese Entwicklung mit großer Sorge. Insbesondere bewertet die WKM die Entwicklung kritisch, dass anstelle einer nüchternen, faktenbasierten Information eine überwiegend voreingenommene und sehr emotionale Berichterstattung zu beobachten ist.

Aus diesem Grund hat die WKM drei Kernaussagen zu diesen Vorkommnissen und zur Zukunft des Verbrennungsmotors verfasst, die auf der Basis des wissenschaftlichen Kenntnisstandes formuliert wurden. Weiterführende Erläuterungen finden sich im Download.


Brand in Universitätsgebäude in Vaihingen

Gestern (26.6.2017) Nachmittag um 15:30 Uhr brach im Keller des Gebäudes des Instituts für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen der Universität Stuttgart und des Forschungsinstituts für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart FKFS ein Brand aus.

 

Die Stuttgarter Berufsfeuerwehr sowie verschiedene Abteilungen der freiwilligen Feuerwehr waren mit zahlreichen Löschzügen und Sonderfahrzeugen vor Ort. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste der Gebäudekomplex vollständig geräumt werden, und auch die Lokalisierung des Brandherdes gestaltete sich schwierig. Zwei Personen erlitten leichte Rauchvergiftungen.

 

Die Brandursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. Daher ist zur Zeit auch noch keine Aussage über Schäden möglich. Das Bürogebäude ist unversehrt und auch die meisten Versuchsanlagen und Prüfeinrichtungen, wie Windkanäle, Fahrzeughalle etc., sind unversehrt und können weiterarbeiten.

 

Die offizielle Pressemitteilung der Universität Stuttgart finden Sie Opens external link in new windowhier.


Erfolgreiche Veranstaltung mit der Daimler AG

Prof. Dr.-Ing. Rodolfo Schöneburg, Centerleiter Integrale Fahrzeugsicherheit, Betriebsfestigkeit und Korrosionsschutz referierte gestern zum Thema "Einfluss neuer Technologien und gesellschaftlicher Trends auf die Fahrzeug- und Verkehrssicherheit". Als absoluter Spezialist auf diesem Gebiet konnte er den Zuhörern spannende Einblicke in seinen Job und in die Entwicklungen bei Daimler geben. Wir danken Herrn Schöneburg und dem gesamten Team der Daimler AG für einen vollkommen gelungenen Abend.


Erfolgreiche Veranstaltung mit der GETRAG B.V. & Co. KG

Trotz der hochsommerlichen Temperaturen fanden sich gestern überaus viele Studierende ein, um dem Vortrag von Herrn Dr. Stephan Weng zu folgen. Das hochaktuelle Thema „Elektromobilität – Fluch oder Segen?“ und die scharfsinnigen Ausführungen von Herrn Weng führten nach seinem lebendigen Vortrag – ganz zu den Temperaturen passend - zu einer heißen Diskussion. Wir danken Herrn Weng und dem gesamten Team für eine sehr spannende Veranstaltung.


Der Campus Beach öffnet wieder seine Tore

Eine von stuvus organisierte Strand-Bar mit Sandstrand, Palmen und Liegestühlen. Von Studenten betrieben, für jedermann geöffnet. Hier kann zwischen Vorlesungen entspannt oder der Abend bei einem Bier und Musik ausgeklungen werden.

Am 23.05.17 wird der Campus Beach eröffnet. Die Location liegt zentral auf dem Roten Platz des Campus Vaihingen, umgeben von Wiese und Bäumen, neben der S-Bahn und zwischen V7 und V38.

Öffnungszeitraum ist der 23.5. – 25.6. und 10.7. – 24.9.
In diesem Zeitraum ist der Beach täglich von 13:00 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen gibt es Opens external link in new windowhier und bei Opens external link in new windowFacebook.


Erfolgreiche Veranstaltung mit der Eberspächer Group

Gestern durften wir die Eberspächer Group bei unserer Vorlesungsreihe "Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor" begrüßen. Dr. Dirk Walliser, Geschäftsführer Automotive Controls der Eberspächer Gruppe sprach zum Thema "Autonomous, Connected, Electrified - Are vehicles for future mobility an ace for suppliers?". Er zeigte anschaulich wie gut Eberspächer für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet ist und ließ Raum für eine offene Diskussion. Wir danken Herrn Walliser und dem gesamten Team für eine tolle Veranstaltung!


Rennteam gewinnt in Michigan

Nur wenige Tage nach dem erfolgreichen Roll-out des neuen Fahrzeugs F0711-12 der Saison 2017 hat das 2016er-Rennteam mit seinem Vorjahresfahrzeug wieder das Rennen auf dem Michigan Speedway in den USA gewonnen. Das Team erreichte dabei 902,5 Punkte (von 1.000). Dieses Rennen der Formula SAE (bei uns Formula Student) gilt als die inoffizielle Weltmeisterschaft dieser hochpopulären Rennserie, an der weltweit über 500 studentische Teams teilnehmen. Das Rennteam der Universität Stuttgart steht damit in der Weltrangliste nach wie vor auf dem 1. Platz. Herzlichen Glückwünsch für diese tolle Leistung!


GKM der Universität Stuttgart gewinnt den VDMA-Sonderpreis

Die Gemeinsame Kommission Maschinenbau (GKM) der Universität Stuttgart hat  am 9. Mai 2017  in Berlin einen Sonderpreis bei dem Wettbewerb "Bestes Maschinenhaus 2017" des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) für ihr Lehrkonzept des Campus Nordschwarzwald erhalten. Damit ist Stuttgart die einzige Universität, die in diesem Wettbewerb ausgezeichnet wurde.

Weitere Infos gibt es Opens external link in new windowhier.


Die Drive-E-Akademie in Stuttgart

Die DRIVE-E Akademie 2017 wird vom 8. bis 13. Oktober 2017 in Stuttgart stattfinden. Wer dieses Jahr einen der begehrten Plätze ergattert, kann außerdem am Electric Vehicle Symposium (EVS30) teilnehmen. Studierende aus ganz Deutschland können sich ab sofort und bis zum 1. August 2017 hier bewerben. Das FKFS und das IVK sind die DRIVE-E-Hochschulpartner 2017.


FKFS auf der Hannover Messe

Das FKFS ist auch dieses Jahr auf der Hannover Messe vom 24.-28. April 2017 vertreten.

Zu finden ist der Baden-Württemberg Gemeinschaftsstand in Halle 27, Stand H71.

Unser Messeprofil finden Sie hier.


Diskussionsrunde mit Hans-Christian Reuss

Sonntag um 13:00 Uhr wurde die Phoenix-Aufzeichnung von der Messe Invest in Stuttgart übertragen. Thema: Akku leer? Wie innovativ sind Deutschlands Autobauer?

Zu Gast waren:

- Winfried Hermann (baden-württembergischer Verkehrsminister)
- Jörg Howe (Daimler-Sprecher)
- Jürgen Pieper (Autoexperte Bankhaus Metzler)
- Marion Jungbluth (Leiterin Team Mobilität Verbraucherzentrale Bundesverband)
- Prof. Hans-Christian Reuss (Experte für Elektromobilität an der Universität Stuttgart)

 

In der Opens external link in new windowMediathek ist der Beitrag abrufbar.


FKFS-Events-App für das 17. ISS

Auch in diesem Jahr können Sie für das Internationale Stuttgarter Symposium unsere Events-App nutzen! Stöbern Sie und finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Vorträge, die begleitende Fachmesse und stellen Sie sich Ihr eigenes, personalisiertes Programm zusammen.

 

Mehr dazu hier.


17. ISS: Jetzt anmelden!

Am 14. und 15. März kommen beim 17. Internationalen Stuttgarter Symposium wieder zahlreiche Experten aus der Automobil- und Zuliefererindustrie zusammen, um sich über Themen im Bereich Fahrzeug- und Motorenentwicklung auszutauschen. Die mehr als 100 Fachvorträge der internationalen Veranstaltung und die begleitende Fachmesse verbinden bewährte Lösungen mit innovativen Konzepten.

 

Melden Sie sich jetzt noch an und sichern Sie sich Ihre Teilnahme am 17. ISS!

Weitere Infos sowie den Link zur Anmeldung finden Sie hier.


Unternehmen bei Meet the Expert 2017

Auch für das diesjährige Karriereevent "Meet the Expert" im Rahmen des 17. Internationalen Stuttgarter Symposiums konnten wir wieder interessante Unternehmen gewinnen, um Studierende und Absolventen über  Möglichkeiten zu Studienarbeiten, Bachelor-/Masterarbeiten, Promotionen, Praktika, aber auch zu Karriere- und Einstiegsmöglichkeiten zu informieren.

 

Wir freuen uns, nun die teilnehmenden Unternehmen bei Meet the Expert 2017 bekannt geben zu können:

 

Audi AG

Robert Bosch GmbH

Controlled Power Technologies Ltd.

Daimler AG

Eaton Germany GmbH

ETAS GmbH

FEV Europe GmbH

IAV GmbH

Kristl, Seibt & Co.

MANN + HUMMEL GmbH

 

Weitere Informationen zum Karriereevent Meet the Expert, sowie die Zeiten der Unternehmenspräsentationen finden Sie hier.


Meet the Expert 2017

Auch dieses Jahr veranstaltet das FKFS im Rahmen des 17. Internationalen Stuttgarter Symposium das Karriere-Event Meet the Expert. Am 14. März von 16 bis 19 Uhr informieren Experten aus verschiedensten Bereichen der Automobil- und Zuliefererindustrie über Möglichkeiten zu Studienarbeiten, Bachelor-/Masterarbeiten, Promotionen, Praktika, aber auch zu Karriere- und Einstiegsmöglichkeiten.

 

Weitere Informationen zu Meet the Expert 2017 finden Sie hier.


Erfolgreiche Veranstaltung der Vorlesungsreihe Technologieführer zusammen mit der Porsche AG

Im Rahmen unserer Vorlesungsreihe durften wir gestern Abend Herrn Albrecht Reimold von der Porsche AG begrüßen. Als Vorstand für Produktion und Logistik konnte Herr Reimold zum Thema „Die Herausforderungen der Produktion von morgen“ Erfahrungen aus erster Hand mit dem Publikum teilen. Die zahlreich erschienenen Zuhörer konnten dabei nicht nur Einblicke in den traditionellen Sportwagenbau, sondern vor allem auch in das heutige Produktionssystem von Porsche bis hin zu neuen Systemen im Rahmen der Porsche Produktion 4.0 gewinnen. Doch auch die Herausforderungen, die sich durch eine zunehmende Volatilität und Komplexität der Märkte ergeben, ließ er dabei nicht außer Acht. Mit seiner gewinnenden Art brachte Herr Reimold zum Ausdruck, wie sehr Porsche die Menschen in den Mittelpunkt stellt und wie sich das Unternehmen den Herausforderungen der Zukunft stellen wird. Wir danken Herrn Reimold und dem gesamten Porsche-Team für einen tollen Abend!


Die Aussteller der Fachmesse des 17. ISS sind online!

An beiden Veranstaltungstagen des 17. Internationalen Stuttgarter Symposiums findet in den Foyers der Veranstaltungsräume eine begleitende Fachmesse statt. Hersteller und Zulieferer der Automobilbranche präsentieren dem Fachpublikum neueste Entwicklungen aus Fahrzeug-, Motoren- und Messtechnik.

 

Wir freuen uns, dass zahlreiche Unternehmen unsere Messe als Aussteller bereichern. Alle Informationen zur Ausstellung sowie Kurzprofile unserer Aussteller finden Sie hier.


Vorlesungreihe Technologieführer: Nächste Vorlesung

Die nächste Vorlesung der Reihe "Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor" findet am kommenden Montag, 30.1.2017 statt.

 

Vortragender: Albrecht Reimold, Vorstand Produktion und Logistik, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

 

Thema: Die Herausforderungen der Produktion von morgen

 

Weitere Informationen gibt es hier.


Erfolgreiche Veranstaltung der Vorlesungsreihe Technologieführer zusammen mit der Daimler AG

Zum Thema „Innovationen für die zukünftige Mobilität“ referierte die Leiterin für Konzernforschung und Nachhaltigkeit Anke Kleinschmit am 16.01.2017 vor einem vollen Hörsaal. Ausgehend vom aktuellen Stand der Technik zeigte sie die Optionen auf, die sich durch die Themen Automatisierung, Elektrifizierung und Digitalisierung bieten. Doch Frau Kleinschmit blieb nicht bei technischen Themen stehen. Sie stellte dar, welche Initiativen Daimler in Bezug auf Startups begonnen hat und wie die Zusammenarbeit im Rahmen von ARENA 2036 aussieht. Wie agile Methoden in die Entwicklung einziehen und wie neue Modelle die Mobilität beeinflussen und verändern wurden außerdem anschaulich erläutert. Der innerliche aber auch äußerliche Wandel der Daimler AG wurde den Zuschauern nahegebracht und alle konnten die Aufbruchsstimmung spüren die Frau Kleinschmit und die ganze Daimler AG gepackt hat. Wir danken der Referentin und dem gesamten Daimler-Team für eine sehr inspirierende Veranstaltung und freuen uns schon jetzt auf weitere spannende Beiträge in der Zukunft.

 

 


CVS30: Call for Papers schließt am 20. Januar

Die EVS30 – Electric Vehicle Symposium & Exhibition ist vom 09. - 11.10.2017 der Branchentreffpunkt für die gesamte Industrie der Elektromobilität. Hersteller, Anwender und Entscheider können sich in Stuttgart ein aktuelles Bild von allen Formen der Elektromobilität machen und neue Trends sowie Einsatzmöglichkeiten des elektrischen Antriebstrangs diskutieren.

 

Reichen Sie bis 20. Januar 2017 Ihren Abstract unter papers.evs30.org ein.

 

Weitere Informationen zum Call for Papers finden Sie hier.

Hier geht es zum Video der Veranstaltung.


Vorlesungreihe Technologieführer: Nächste Vorlesung

Die nächste Vorlesung der Reihe "Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor" findet am kommenden Montag, 16.1.2017 statt.

 

Vortragender: Anke Kleinschmit, Daimler AG, Leiterin Konzernforschung, Nachhaltigkeit, Umweltbevollmächtigte der Daimler AG

 

Thema: Innovationen für die zukünftige Mobilität

 

Weitere Informationen gibt es hier.


Kurse der Summer School 2017 stehen fest!

Zur Stuttgart International Summer School im kommenden Jahr begrüßen wir wieder Prof. Giorgio Rizzoni von der Ohio State University am FKFS, der den Kurs "System Integration, Simulation and Energy Management of Hybrid Electric Vehicles" leiten wird (3. - 5. Juli 2017). Zum Anderen freuen wir uns auf den Kurs "Vehicle Aerodynamics and Aeroacoustics" von Prof. Jochen Wiedemann, Inhaber des Lehrstuhls für Kraftfahrwesen der Uni Stuttgart (10. - 12. Juli 2017).

 

Die Inhalte der Kurse, das Anmeldeformular sowie weitere Informationen finden Sie hier.


Rückblick 2016: Doktorprüfungen

Wir gratulieren allen Doktoranden, die im Jahr 2016 erfolgreich ihre Doktorprüfung absolviert haben.

Eine Übersicht mit allen Doktoranden und den dazugehörigen Themen finden Sie Opens external link in new windowhier.

 

Prof. Hans-Christian Reuss mit Daniel Kuncz


17. Internationales Stuttgarter Symposium: Infos für Studierende

Zum 17. Internationalen Stuttgarter Symposium erhalten alle Studierenden und Doktoranden Karten zum vergünstigten Preis!

 

Für Studierende der Uni Stuttgart steht ein limitiertes, durch Spenden finanziertes Freikarten-Kontingent zur Verfügung.

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.


Podiumsdiskussion zum Thema "Mobilitätsrevolution? Die Zukunft des autonomen Fahrens"

Am 12.12.2016 war Prof. Hans-Christian Reuss Teil einer spannenden Podiumsdiskussion im Rahmen der Gesprächsinitiative „Nachhaltige Lebenswelten“. Die Gesprächsinitiative wurde vom Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung zusammen mit dem Stuttgart Institute of Sustainability ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Wissenstransfer und den Dialog zwischen städtischer Öffentlichkeit und Universität zu stärken. Dabei stehen nachhaltige Lebenswelten in Zusammenhang mit den großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts im Vordergrund der Veranstaltungen.

 

Auch das Thema Elektromobilität eröffnet Raum für kontroverse Meinungen und Ansichten und so kamen am gestrigen Abend drei Referenten mit ganz unterschiedlichen Standpunkten im Stuttgarter Rathaus zusammen. Neben Hans-Christian Reuss als Inhaber des Lehrstuhls für Mechatronik der Universität Stuttgart war auch Jobst Kraus mit von der Partie, der sich im Bereich Umweltpolitik stark engagiert. Eine weitere interessante Sichtweise brachte außerdem Max von Schönfeld als Rechtswissenschaftler ein.  So entstand ein aufschlussreicher Meinungsaustausch zu den Potenzialen und Vorurteilen, aber auch zu den Risiken in Bezug auf autonomes Fahren. Durch eine offene Diskussion zum Abschluss wurden auch von den Zuhörern weitere Impulse für den Dialog geliefert.

Quelle: Nora Heinzelmann, Universität Stuttgart

  


Erfolgreiche Veranstaltung der Vorlesungsreihe Technologieführer zusammen mit Audi

Am 05.12.2016 referierte Herr Fred Schulze im Rahmen der Vorlesungsreihe Technologieführer zum Thema „Projektmanagement als Schlüssel zum Erfolg“. Herr Schulze ist Baureihenleiter C-/D-SUV / Crossover bei Audi und  konnte daher so richtig aus dem Nähkästchen plaudern. Neben generellen Entwicklungen von Führungsstilen in der Automobilindustrie ging er auch auf die ganz spezielle Geschichte von Audi ein. Er zeigte auf, wie veränderte Anforderungen an Projekte das Management dieser verändern und ein gezieltes Baureihenmanagement erforderlich machen. Abschließend wurde ein Ausblick in die Zukunft von Audi gegeben und zentrale Themen der zukünftigen Mobilität dargestellt. Wir danken Herrn Schulze und dem gesamten Team für einen tollen Abend und freuen uns schon jetzt auf weitere spannende Vorträge im neuen Jahr.

 


Programm zum 17. Internationalen Stuttgarter Symposium ist online!

Am 14. und 15. März 2017 findet zum 17. Mal das Internationale Stuttgarter Symposium statt. Online unter www.stuttgarter-symposium.de finden Sie nun das Programm zur Tagung, den Link zur Onlineanmeldung sowie alle weiteren wichtigen Informationen.