Direkt zu

zur Startseite

Newsarchiv 2016


Verein der Freunde und Förderer des IVKs zu Gast bei Bosch

Der Verein der Freunde und Förderer des IVK folgte am 25.11.2016 der Einladung von Herrn Dr. Hammer, eine Exkursion zu Bosch (Standort Feuerbach) zu machen. Den Teilnehmern wurde ein sehr interessanter Nachmittag geboten. Nachdem bereits beim Mittagessen Gespräche zum Thema "Feinstaubalarm und Dieselmotoren" begannen, erläuterte Herr Dr. Becker anschließend in seinem Fachvortrag zum Thema "Quo vadis mobility" das Thema Mobilität, Verschmutzung und Zukunftsszenarien. Anschließend führte Herr Dr. Kreh die Gruppe in einem Rundgang durch das Motorenfeld mit den verschiedenen, hochmodernen Prüfständen.

 


Erfolgreiche Veranstaltung der Vorlesungsreihe Technologieführer zusammen mit MAHLE

Am 21. November 2016 war MAHLE zu Gast an der Universität  Stuttgart. Dr. Uwe Mohr, Leiter Zentrale R&D Services, TechCenter Koordination und Wissensmanagement bei MAHLE referierte zum Thema „Öl als Designelement im Verbrennungsmotor – ein ganzheitlicher Ansatz“. Herr Dr. Mohr nahm seine über 200 Hörer mit auf eine spannende Reise tief in die Welt der Antriebstechnik und insbesondere die Welt des Motoröls. Dabei lernten die Studierenden und zahlreichen anderen Zuhörer, wie vielfältig und gegensätzlich die Anforderungen sind, die an moderne Öle gestellt werden. Auch das Potenzial des Verbrennungsmotors wurde durch seine Ausführungen sehr eindrucksvoll dargestellt. Wir danken Herrn Dr. Mohr und dem gesamten MAHLE-Team für die tolle Veranstaltung und sind schon ganz gespannt auf die nächsten Vorträge.

 


Erfolgreiche Veranstaltung der Vorlesungsreihe Technologieführer zusammen mit der Robert Bosch GmbH

Dr.-Ing. Markus Heyn, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH sprach gestern, am 7. November 2016 zum Thema "Vernetzte Mobilität" in der Vorlesungsreihe „Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor“. Dabei nahm er über 450 Hörer mit auf eine spannende Reise in die Welt des Internets der Dinge. Außerdem warf er spannende Fragestellungen zur Digitalisierung des Automobils auf und zeigte, wie sich die Mobilität in den nächsten Jahren verändern wird. Wir danken Herrn Heyn und dem gesamten Team für die gelungene Veranstaltung und freuen uns jetzt schon auf weitere interessante Vorträge und Diskussionen. 

 

 

 


Termine der Vorlesungsreihe Technologieführer sind online

Die erfolgreiche Vorlesungsreihe "Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor" wird auch im kommenden Wintersemester fortgesetzt. Die Universität Stuttgart konnte in Zusammenarbeit mit dem FKFS und der Robert Bosch GmbH wieder Topmanager aus der Automobilindustrie gewinnen, die über aktuelle, spannende Themen aus Forschung, Entwicklung, Produktion und Marketing referieren.

 

Hier finden Sie die Termine für das Wintersemester 16/17 und alle weiteren Informationen.


Call for Paper zum 30. Electric Vehicle Symposium & Exhibition

Vom 9. - 11. Oktober 2017 findet zum 30. Mal das Electric Vehicle Symposium & Exhibition statt, der Welt größtes Symposium für Elektromobilität. Das FKFS freut sich sehr, dass es gelungen ist, die EVS30 nach Stuttgart zu holen.

 

Bis zum 20. Januar 2017 können ab sofort Abstracts eingereicht werden.

 

Weitere Informationen zum Call for Paper sowie den Link zur Einreichungsplattform finden Sie hier.


Call for Paper endet morgen!

Die Frist zur Einreichung der Abstracts für das 17. Internationale Stuttgarter Symposium endet morgen, den 13. September 2016. Bis einschließlich morgen haben Sie noch die Gelegenheit, uns Ihren Abstract zukommen zu lassen.

 

Mehr Informationen finden Sie hier.


6. AutoTest Fachkonferenz

Am 26. und 27. Oktober 2016 findet die diesjährige AutoTest Fachkonferenz im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt.
Die Konferenz bietet eine Plattform für OEMs, Systemlieferanten, Dienstleister und Toolhersteller, um die Anforderungen an den Test von Kfz-Elektronik und Software zu formulieren und Methoden zur Optimierung der Testprozesse zu diskutieren.
Die Tagung wendet sich an Experten und Führungskräfte aus Industrie und Forschung auf den Gebieten Kfz-Elektronik, Mechatronik, Regelung und Software.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung sowie das Programm der Tagung finden Sie hier.


Saisonabschluss der Formula Student

Nach dem Formula Student Wettbewerb vergangenes Wochenende in Spanien gehen beide Formula Student Teams der Universität Stuttgart nun in die Pause. Im Mai 2017 treten sie dann wieder auf dem Michigan Speedway an, bevor sie mit neuer Besetzung und neuen Boliden in die Saison 2017 starten. Wir gratulieren dem Rennteam und dem Greenteam für eine großartige Saison und freuen uns schon auf nächstes Jahr!


Gasfahrzeuge 2016

Bereits zum 11. Mal findet dieses Jahr die Tagung Gasfahrzeuge statt. Mit dem diesjährigen Thema "Gasantriebe und Klimaschutzziele: Der richtige Weg!" beschäftigt sich die Gasfahrzeuge-Tagung mit der Verwendung von Gasantrieben und dabei vor allem auch um die Herstellung von synthetischem Methan. Dieses Jahr wird die Tagung in Potsdam veranstaltet.

 

11. Tagung Gasfahrzeuge

15. - 16. September 2016

Inselhotel Potsdam

Mehr Infos finden Sie hier.


Formula Student in Hockenheim

Am vergangenen Augustwochenende wurde mit großer und außerordentlich hochkarätiger internationaler Beteiligung die Formula Student Germany (FSG) auf dem Hockenheimring ausgetragen.

Neben den 3.800 Aktiven (Teammitglieder und Umfeld) und ca. 2.500 Sponsoren und Ausstellern besuchten auch etwa 6.000 Zuschauer die Veranstaltung, so dass deutlich über 10.000 Personen anwesend waren. Die FSG ist auf dem besten Wege dem Michigan Speedway den Ruf als „inoffizielle Weltmeisterschaft“ der Formula Student abzulaufen.

Bei diesem spannenden Heim-Wettbewerb der Teams der Universität Stuttgart konnte das Rennteam unter den Verbrennungsmotoren den 2. Platz der Gesamtwertung belegen, das Greenteam erreichte in der Gesamtwertung der Elektrofahrzeuge den 3. Platz.

 

 

Fotos: campushunter.de

Formula Student in Spielberg

Nach Spanien, Michigan und Silverstone kam das Rennteam nun in Spielberg auf dem Red-Bull-Ring erneut zum Erfolg im Gesamtklassement. Gegen härteste weltweite Konkurrenz war der Erfolg nicht einfach herauszufahren. Am Ende gaben wieder Schnelligkeit und Zuverlässigkeit von Fahrer und Fahrzeug im Endurance den Ausschlag.

Auch das Greenteam hat wieder ganze Arbeit geleistet und konnte den dritten Platz der Elektrofahrzeugwertung belegen.


Formula Student in Silverstone: Rennteam belegt 1. Platz!

Am vergangenen Wochenende fand in Silverstone die Formula Student UK statt. Das Rennteam der Universität Stuttgart ging das erste Mal in der Saison 2016 mit dem neuen Fahrzeug F0711-11 an den Start und belegte direkt in der Gesamtwertung den 1. Platz.

 

Mit diesem Fahrzeug der 11. Generation des erfolgreichen Rennteams waren wie immer große Erwartungen verbunden. In vielen Details wurde die Technik weiterentwickelt, zum Beispiel konnte eine bemerkenswerte aerodynamische Effizienz (Verhältnis von Abtrieb zu Widerstand) von den Teammitgliedern erreicht werden.   

 

In Silverstone werden - im Gegensatz zu den anderen Wettbewerben, an denen das Rennteam teilnimmt - Elektro- und Verbrennerfahrzeuge in einer gemeinsamen Wertung geführt. Aufgrund der Antriebscharakteristik der E-Fahrzeuge (z.B. Allradantrieb) ist es für Verbrenner damit de facto unmöglich, bestimmte Einzelwertungen, wie z.B. Acceleration, zu gewinnen. Um so bemerkenswerter ist es, dass Matthias Grell, der das Fahrzeug nach dem Fahrerwechsel übernommen hatte, die schnellste Runde des gesamten Endurance gefahren ist.


Summer School 2016 erfolgreich beendet

Die Stuttgart International Summer School beging in diesem Jahr ihr fünfjähriges Jubiläum. Bereits seit 2012 finden jeden Sommer Kurse zum Thema Batterien, Hybrid- und Elektrofahrzeuge statt. Die vier Kurse  unter den Dozenten Giorgio Rizzoni, Simona Onori, Marcello Canova und Jochen Wiedemann fanden wie immer großen Anklang. Sie verbinden theoretisches Wissen mit praktischen Übungen und ermöglichen es den Teilnehmern somit, ihre neuen Kenntnisse am Arbeitsplatz direkt anzuwenden.

  

Kurs 1 "System Integration and Simulation of Hybrid Electric Vehicles", Prof. Giorgio Rizzoni, The Ohio State University
Kurs 2 "Hybrid Electric Vehicles: Control and Optimization", Asst. Prof. Simona Onori, Clemson University
Kurs 3 "Energy Storage Systems for E-Mobility", Asst. Prof. Marcello Canova, The Ohio State University
Kurs 4 "Aerodynamics and Aeroacoustics", Prof. Dr.-Ing. Jochen Wiedemann, Universität Stuttgart

Programm der 6. AutoTest Fachkonferent ist online

Das Programm sowie allgemeine Informationen zur Veranstaltung, den Referenten, der Fachausstellung und zur Anmeldung finden Sie hier.


Tag der Wissenschaft 2016

Am vergangenen Samstag, 18. Juni, öffnete die Universität Stuttgart unter dem Motto "Ressourcen für unsere Zukunft" wieder ihre Türen, wobei sich über 120 Institute und Einrichtungen der Universität präsentierten. Auch am FKFS und IVK haben sich wieder viele Besucher eingefunden, um sich über die Arbeitsfelder zu informieren und verschiedene Forschungseinrichtungen der Institute, wie die Windkanäle, den Fahrsimulator, die E-Tankstelle oder den Fahrzeug- bzw. Motorenprüfstand, zu besichtigen. So konnte Studierenden, Kunden und Freunden ein Blick hinter die Kulissen ermöglicht werden. 


Summer School 2016

Die Stuttgart International Summer School beginnt am kommenden Montag, den 13. Juni mit Kurs 1:

"System Integration and Simulation of Hybrid Electric Vehicles"

 

Die anderen Kurse liegen wie folgt:

Kurs 2 "Hybrid Electric Vehicles: Control and Optimization" 22. - 24.6.2016

Kurs 3 "Energy Storage Systems for E-Mobility" 27. - 29.6.2016

Kurs 4 "Aerodynamics and Aeroacoustics" 6. - 8.7.2016

 

Für Kurs 2 und 3 sind noch Anmeldungen möglich.


Rennteam wird Weltmeister auf dem Michigan Speedway

© Rennteam Uni Stuttgart

Am 11.-14. Mai startete das Rennteam der Universität Stuttgart das letzte mal mit seinem F0711-10, dem Fahrzeug der Saison 2015, und konnte das Team das Rennen für sich entscheiden. Dass Rennteam verdrängte seine stärksten Gegner, darunter die TU Graz, Joanneum Graz, sowie die Global Formula Racing (GFR, Orgeon State) auf Platz 2, 3 und 4.Das Rennen der Formula SAE (Formula Student) wurde auf dem Michigan Speedway in Brooklyn, USA ausgetragen und gilt als inoffizielle Weltmeisterschaft dieser populären Rennsiere, an der weltweit über 500 studentische Teams teilnehmen.

 

Das neue Fahrzeug, der F0711-11 wurde bereits der Öffentlichkeit vorgestellt und wird nun in Tests auf die neue Saison vorbereitet. Am 18. Juni, dem Tag der Wissenschaft der Universität Stuttgart, kann man zwischen 11.30 Uhr und 17 Uhr den F0711-11 sowie das neue Fahrzeug des GreenTeams im Fahrzeugwindkanal am Pfaffenwaldring 12b live bei Tests erleben.


Die neue FKFS Events App ist da!

Mit der FKFS Events App erhalten Sie kostenfrei, schnell und bequem alle Informationen zu den Veranstaltungen des FKFS.

Informieren Sie sich über die Referenten, das Programm und etwaige Änderungen und erstellen Sie Ihren eigenen Programmplan. Die integrierte Suchfunktion ermöglicht Ihnen ein schnelles Finden von Referenten und deren Vorträgen.

 

Get the app!

 

Weitere Informationen finden Sie hier.


Expertenseminar Fahrzeugakustik erfolgreich beendet

Im Rahmen des Expertenseminars Fahrzeugakustik vermittelten am 10. und 11. Mai wieder namhafte Experten aus Industrie und Wissenschaft durch verschiedenste Vorträge einen vertieften Einblick in aktuelle Themen der Fahrzeugakustik. Ingenieure und Techniker aus Forschung und Entwicklung lernten neue, innovative Lösungsansätze kennen und konnten ihr Wissen auf dem Gebiet der Fahrzeugakustik vertiefen.


Erfolgreiches Jubiläum der Vorlesungsreihe Technologieführer

Schon seit 2008 veranstaltet die Universität Stuttgart zusammen mit dem FKFS und der Robert Bosch GmbH die Vorlesungsreihe „Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor“. Hierbei referieren Top-Manager aus der Automobilbranche über aktuelle Themen und stehen den Hörern Rede und Antwort. Nun fand die Veranstaltung am 9. Mai bereits zum hundertsten Mal statt und konnte wie gewohnt einen großen Zulauf verbuchen. Über 400 interessierte Teilnehmer kamen auf den Uni-Campus in Stuttgart-Vaihingen, um den Vortrag von Jürgen Weissinger von der Daimler AG zu hören und sich anschließend auszutauschen. Anlässlich des Jubiläums und passend zum Vortrag „Fahrzeugkonzepte der Zukunft“ stellte die Daimler AG ihr Forschungsfahrzeug F 015 vor. Ein weiteres Highlight: Drei Teilnehmer gewannen im Rahmen einer Verlosung eine exklusive Führung in der Auto-Ideen-Schmiede der Daimler AG.

 

 

 

Doppel-Rollout: Rennteam und Greenteam präsentieren ihre neuen Bolliden

Vor zahlreichen Gästen präsentierten am Freitag, 29. April 2016 beide Formula-Student-Teams der Universität Stuttgart ihre neuesten Rennwägen. Die Bolliden F0711-11 mit Verbrennungsmotor des Rennteams und E0711-7 mit Elektroantrieb des Greenteams wurden den Besuchern im Rahmen einer spektakulären Show vorgestellt. Nachdem die Fertigungsphase jetzt beendet ist, werden die Rennwägen auf die Teststrecke geschickt.

 

Renn- und Greenteam der Universität Stuttgart konzipieren, konstruieren und fertigen seit Jahren Rennwägen, mit denen sie in internationalen Wettbewerben der Formula Student sehr erfolgreich sind.

 


Vorlesungsreihe Technologieführer wird 100!

Bereits zum hundertsten Mal lädt die Universität Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem FKFS und der Robert Bosch GmbH zur Vorlesungsreihe „Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor“. Seit 2008 können Interessierte die Automobilindustrie und ihre führenden Unternehmen hautnah erleben, darunter Daimler, Mahle, Porsche, Audi, Schaeffler und viele mehr. Regelmäßig referieren Vertreter solcher Unternehmen über aktuelle Themen aus Forschung, Entwicklung, Produktion, Marketing und Vertrieb und stehen den Hörern Rede und Antwort. Zur hundertsten Vorlesung am 9. Mai begrüßen die Veranstalter Jürgen Weissinger, Leiter Fahrzeugkonzepte und Zukunftstrends der Daimler AG, der über das Thema „Fahrzeugkonzepte der Zukunft“ sprechen wird. Anlässlich des Jubiläums und passend zum Vortrag  wird die Daimler AG ab ca. 17 Uhr vor Ort ihr Forschungsfahrzeug F 015 vorstellen.

Weitere Informationen finden Sie hier.


FKFS und IVK auf der MobiliTec

Auf der Hannover Messe, die als weltweit wichtigste Industriemesse gilt, kommen jährlich alle Kernbereiche der Industrie zusammen. Das FKFS ist zusammen mit dem IVK dieses Jahr wieder auf der MobiliTec, der internationalen Leitmesse für hybride & elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien, am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg vertreten.

 

Gemeinsam mit den Projektpartnern wird das Projekt "Berührungsloses, induktives und positionstolerantes Laden" BiPol plus präsentiert, das sich mit der Erforschung und Entwicklung eines induktiven Ladesystems für batterieelektrische Fahrzeuge befasst.

 

Weitere Informationen zum Gemeinschaftsstand

Presseinformation


Shanghai-Stuttgart-Symposium erfolgreich beendet

Am 18. und 19. April 2016 veranstalteten das FKFS in Kooperation mit der Universität Stuttgart und der School of Automotive Studies der Tongji-Universität zum ersten mal das Shanghai-Stuttgart-Symposium Automotive and Engine Technology. Plenarsitzung und Podiumsdiskussion wurden ebenso zahlreich besucht wie die Fachvorträge zu den Schwerpunktthemen Intelligentes Fahren, New Energy Vehicle und Fahrzeugkonzepte.


Baden-württembergische Elektromobilitäts-Forschungseinrichtungen vernetzen sich

Noch hat das Elektroauto nicht seine endgültige Form für den Verkehrsalltag gefunden. Durch die Vielfalt der möglichen Antriebssysteme benötigen Forschungsinstitute einen großen Satz an kostenintensiven Entwicklungs-Werkzeugen.

Um Synergien zu nutzen und die bestehende Infrastruktur zu vernetzen, starten fünf Partner - gefördert vom Land Baden-Württemberg - nun ein Labornetzwerk. Darin soll es auch möglich sein, räumlich getrennte Bauteile für Untersuchungen in Echtzeit zu koppeln.

 

Mehr


Programm der Vorlesungsreihe Technologieführer ist online!

Das neue Programm der Vorlesungsreihe "Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor" zum Sommersemester 2016 ist online! Hier geht es zum Programm.


16. Internationales Stuttgarter Symposium erfolgreich beendet

Auf dem 16. Internationalen Stuttgarter Symposium Automobil- und Motorentechnik diskutierten vergangene Woche über 900 Teilnehmer über neue technische Lösungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der Automobilindustrie. Die mehr als 100 Fachvorträge in Verbindung mit der begleitenden Fachmesse regten zum Austausch über bewährte Lösungen und innovative Konzepte an. Ein Festabend in der Alten Reithalle in Stuttgart mit der spektakulären Show "The Sound of Classic Motown" rundete die Veranstaltung perfekt ab.

 


Programm zur Summer School 2016 ist online!

Informationen zur Summer School 2016, den Kursen, Referenten und zur Anmeldung finden Sie hier.


Expertenseminar Fahrzeugakustik: Anmeldung noch möglich

Am 10. und 11. Mai 2016 vermitteln namhafte Experten mit langjähriger Erfahrung aus Industrie und Wissenschaft den Teilnehmern in diesem Seminar einen vertieften Einblick in die aktuellen Themen der Fahrzeugakustik, der ihnen in ihrer täglichen Praxis in den Akustikabteilungen fahrzeugtechnisch orientierter Unternehmen hilft, neue Ideen umzusetzen und innovative Lösungsansätze zu nutzen.


Hier geht es zur Anmeldung.


Vorlesungsreihe Technologieführer: Erste Vorlesung im Sommersemester 2016

Die nächste Vorlesung der Reihe "Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor" findet am kommenden Montag, 25.4.2016 statt.

 

Vortragender: Dr. Werner Struth, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, verantwortlich für den Unternehmensbereich Industrial Technology, Fertigungskoordination und Umweltschutz sowie die Regionen Nord- und Südamerika

 

Thema: Effektivität und Effizienz mit Industrie 4.0

 

Weitere Informationen hier.


Shanghai-Stuttgart-Symposium: Anmeldung noch möglich!

Am 18. und 19. April 2016 veranstalten das FKFS in Kooperation mit der Universität Stuttgart und der School of Automotive Studies der Tongji-Universität zum ersten mal das Shanghai-Stuttgart-Symposium Automotive and Engine Technology. Alle Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.


Neues Verfahren zur zentimetergenauen Positionierung bei induktiven Ladesystemen: Elektroautos auf den Punkt gebracht

Elektrofahrzeug über der Ladespule.
3D-Anzeige der Position der Ladespule (Empfängerspule rot, Ladespule blau).

Elektrofahrzeuge werden zunehmend nicht mehr per Kabel, sondern mittels induktiver Ladesysteme mit Strom versorgt. Die Ladung erfolgt über ein Magnetfeld, das von einer Ladespule im Parkplatzboden erzeugt und nach dem Transformatorprinzip auf eine Empfängerspule am Unterboden des Autos übertragen wird. Damit das funktioniert, muss der Fahrer das Auto so parken, dass beide Spulen exakt übereinander liegen. Ohne ein adäquates Assistenzsystem ist dies so gut wie unmöglich – doch gerade daran fehlte es bisher. Am Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK) der Universität Stuttgart wurde nun ein Verfahren entwickelt, das eine zentimetergenaue Positionierung erreicht.

Induktive Ladesysteme haben den Vorteil, dass im Auto kein Kabel mitgeführt werden muss und sind zudem sicherer gegen Vandalismus. Die Suche nach einem Positionierungsverfahren, das eine präzise Lokalisierung der Ladespule ermöglicht und somit den Fahrer beim Ausrichten des Fahrzeugs unterstützt, brachte jedoch trotz mehrjähriger Forschung und verschiedener technologischer Ansätze bisher keine befriedigenden  Lösungen. Entweder waren die Verfahren ungenau, unausgereift und teuer, oder sehr anfällig gegenüber Wettereinflüssen.

mehr


Vorlesungsreihe Technologieführer: Nächste Vorlesung

Die nächste Vorlesung der Reihe "Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor" findet am kommenden Montag, 1.2.2016 statt.

 

Vortragender: Dr. Carsten Bünder, Senior Manager Product Engineering, GETRAG KG

 

Thema: Wie Mobilität von morgen die Getriebetechnologie verändert

 

Weitere Informationen hier.


Vorlesungsreihe Technologieführer: Nächste Vorlesung

Die nächste Vorlesung der Reihe "Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor" findet am kommenden Montag, 18.1.2016 statt.

 

Vortragender: Juergen Schenk, Daimler AG, Director Electric Drive, Mercedes-Benz Cars, Development

 

Thema: Wege in die automobile Zukunft – Elektrofahrzeugentwicklung und Qualitätsmanagement 2.0

 

Weitere Informationen hier.