Dieses Bild zeigt

Fahrzeugakustik und -schwingungen

von Sound, Geräuschvermeidung und Lärmminderung

Die Fahrzeugakustik erlebt derzeit einen Umbruch. Durch die Elektrifizierung des Antriebsstranges und der einhergehenden Absenkung des Antriebsgeräusches ändern sich die Geräuschanteile im Fahrgastraum. So gewinnen Reifen-Fahrbahn, Roll- und Windgeräusch an Bedeutung. Auch Stör- und Nebengeräusche, die zuvor vom Verbrennungsmotor maskiert wurden, können in den Vordergrund treten.

Ziele des Forschungsgebietes Fahrzeugakustik und -schwingungen sind detaillierte Untersuchungen sowohl zu den von Motor, Nebenaggregaten und Kraftübertragung erzeugten Geräuschen, als auch der Reifen-, Fahrbahn- und Umströmungsgeräusche. Neben der akustischen Optimierung ist auch die Schaffung eines möglichst hohen schwingungstechnischen Komforts von großer Bedeutung.

Forschungsschwerpunkte:

  • Minderung von Außen- und Innengeräuschen von Fahrzeugen
  • Prüfstandsimulationen für Geräuschuntersuchungen
  • Modal- und Betriebsschwingungsanalysen
  • Schallemissionsmessungen
  • Numerische Methoden (u.a. numerische Aeroakustik)

Prüfeinrichtungsportfolio Fahrzeugakustik und -schwingungen

Die Promotion als Karrieresprungbrett in Industrie, Wirtschaft und Forschung!

Ihr Ansprechpartner

Dieses Bild zeigt Blumrich
Dr. rer. nat.

Reinhard Blumrich

Bereichsleiter Fahrzeugakustik und -schwingungen